Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Stahlbau/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Stahlbau/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Stellenmarkt

Freiwilliges wissenschaftliches Jahr im Institut für Stahlbau absolvieren:

Entwicklung eines Messtechnikdemonstrators

Welche Last kann eine Brücke tragen? Und wie viele Jahre kann eine Windenergieanlage eigentlich Strom produzieren? Wir verlassen uns darauf, dass unsere Bauwerke dauerhaft ihren Beanspruchungen widerstehen. Aber wie können wir das an den Bauwerken selbst feststellen und dadurch die Standsicherheit gewährleisten?

Im Stahlbau werden Bemessungsverfahren angewendet, um Bauteile und Tragwerke zu dimensionieren. Die Anwendungsgrundlagen basieren auf einer detaillierten Beobachtung des Bauteilverhaltens im wissenschaftlichen Bereich. Es werden physikalische sowie mathematische Modelle für eine zuverlässige Vorhersage der Tragfähigkeit und der Lebensdauer entwickelt. Diese Beobachtungen finden im Rahmen von experimentellen Forschungsarbeiten unter Zuhilfenahme komplexer messtechnischer Verfahren statt. Hierfür können Untersuchungen im Labor mithilfe von Prüfmaschinen, aber auch an realen Bauwerken, wie z. B. Brücken oder Windenergieanlagen, durchgeführt werden. Aus dem gemessenen Beanspruchungszustand kann eine Lebensdauerprognose einzelner Bauteile oder des kompletten Bauwerkes abgeleitet werden.

Im Rahmen eines Freiwilligen wissenschaftlichen Jahres bieten wir Dir die Möglichkeit, bei der Planung, Entwicklung und Anwendung von Messtechnik mitzuwirken. Du wirst dabei in einem Team junger Wissenschaftler eingebunden und kannst somit konkret zu Forschung am Institut beitragen.

Das aktuell zu bearbeitende Projekt umfasst zunächst die Einarbeitung in verschiedene Messprinzipien und Messverfahren (mechanische, elektrische, thermische und optische). Mit der Unterstützung des technischen und des wissenschaftlichen Teams soll ein Messtechnikdemonstrator konstruiert und instrumentiert werden.

Die Tätigkeiten umfassen im Einzelnen das Herstellen der Versuchsobjekte, die selbständige Planung und den Aufbau eines Versuchsstandes, die Entwicklung eigener Messszenarien sowie die eigenständige Durchführung und Auswertung experimenteller Versuche in unserem Labor. Hierbei kann auf bereits erfolgte Arbeiten am Institut für Stahlbau aufgebaut werden. Abschließend soll der Messtechnikdemonstrator im Rahmen einer Lehrveranstaltung Studierenden präsentiert werden.

Die Tätigkeiten am Institut für Stahlbau sind vor allem auf Interessenten ingenieurwissenschaftlicher Studienfächer - insbesondere des Bauingenieurwesens - ausgerichtet. Die Aufgaben bieten einen umfassenden Einblick in das Arbeitsumfeld eines Ingenieurs in den Themenfeldern Bauteilverhalten, Lebensdauerprognose von Tragwerken sowie experimenteller Versuchstechnik. Diese Forschungsinhalte sind trotz wissenschaftlicher Ausrichtung durch einen hohen Praxisbezug gekennzeichnet.

Vorkenntnisse:

  • Interesse und gute Kenntnisse in Physik, Mathematik und Technik
  • Computerkenntnisse
  • Handwerkliches Geschick und ein gutes Vorstellungsvermögen
  • Interesse und Spaß am Planen, am Aufbau und der Durchführung von Experimenten
  • Motivation, Eigeninitiative und Teamfähigkeit, Geduld und Ausdauer

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.

Weitere Informationen für Deine Bewerbung findest Du hier.

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Wissenschaftlicher Mitarbeiter gesucht

Das Institut für Stahlbau sucht eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin, einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Hauptaufgabe besteht in der wissenschaftlichen Bearbeitung von Forschungsprojekten. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.

Studentische Hilfskräfte gesucht


Für die Unterstützung unseres Hiwi-Teams suchen wir stetig neue studentische Hilfskräfte. Erwartet werden gute EDV-Kenntnisse und die Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau.

 

 

 

 

Technik-HiWi zur Unterstützung in der Versuchshalle gesucht!

Für die Unterstützung unseres Technikteams in der Versuchshalle des Instituts suchen wir eine studentische Hilfskraft mit handwerklichem Geschick. Eine abgeschlossene Ausbildung aus dem Bereich Metallverarbeitung (z.B. Maschinenschlosser) oder E-Technik (z.B. Kommunikationselektroniker) wäre wünschenswert.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei
Frau Dipl.-Ing. Kathrin Löw, Tel. (0511) 762-3540, Email loewstahl.uni-hannover.de.