Modul: Stahlbau

Die Inhalte und weitere Informationen zur Lehrveranstaltung finden Sie im Modulkatalog des Bachelor-Studienganges "Bau- und Umweltingenieurwesen".

Ziel

Die Studierenden beherrschen die Nachweisführung für Bauteile und Verbindungen im Stahlbau sowie im Stahlverbundbau gemäß den aktuellen technischen Regelwerken DIN EN 1993 und DIN EN 1994. Sie kennen Lösungsstrategien und konkrete Lösungswege für den Entwurf von Verbindungen. Die Absolventen des Moduls verfügen über die grundlegenden Kenntnisse des Stahl- und Stahlverbundbaus, die sie in die Lage versetzen, in der Planung oder Ausführung von Gebäuden und Ingenieurbauwerken den bauartspezifischen Belangen Rechnung zu tragen.

Inhalte

  • Konstruktion und Bemessung von Verbindungen und Verbindungsmitteln (hauptsächlich Schraub- und Schweißverbindungen)
  • Stahlverbundbau (Stahlverbundträger, -stützen und -decken)
  • Aussteifung von Stahlbauten
  • Stabilitätsnachweise (Biegedrillknicken, Rahmentragwerke, Th II. O., Imperfektionen)

Prüfungsform

Die Prüfungsleistung in diesem Modul ist eine Klausur mit einem Fragen- und einem Aufgabenteil.

Termine

Vorlesungs-/ Übungstermine

Montags, 9:45 - 11:15 Uhr, Gebäude 3408 Raum 010 (MZ2)

Dienstags, 14:00 - 15:30 Uhr, Gebäude 3408 Raum -220 (MZ1)

Tutoriumstermine

Donnerstags, 14:00 - 15:30 Uhr, Gebäude 3408 Raum 010 (MZ2)

Die Termine werden rechtzeitig in der Vorlesung bekannt gegeben.

ANSPRECHPARTNER

Kai Stephan Betz, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
213
Kai Stephan Betz, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Sprechzeiten
nach Vereinbarung
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
213